Unsere Geschichte

Spitzenleistung in der Innovation, seit 1977.

Isoclima wurde 1977 in Este, in der Provinz Padua, gegründet und befasst sich mit Glaslösungen für den Bausektor, von denen sich auch der Name des Unternehmens ableitet.

Ambitioniert und mit innovativer DNA wird Isoclima schnell zu einem führenden Unternehmen auf dem Markt für Isolierverglasungen und engagiert sich in der Forschung und Entwicklung neuer transparenter Lösungen von hohem technologischen Wert, die sich durch eine hohe ballistische Festigkeit auszeichnen.

In über 40 Jahren Geschichte hat es eine Reihe von Produkten gegeben, die den Markt revolutionieren konnten, wie Omniarmor, Omnilite, Isolite und viele andere. Fortschrittliche und zertifizierte Lösungen, die von den weltweit renommiertesten Unternehmen wie Apple, Mercedes, Audi, Azimut-Benetti, San Lorenzo, Bmw, Iveco IDV, Ferrari, Ferretti, McLaren, Leonardo, Airbus und den höchstdekorierten Polizei- und Verteidigungskorps übernommen wurden.

Die Gruppe Isoclima

Isoclima, ursprünglich ein Unternehmen der Gruppe Finind (alias Finanziaria Industriale), hat Mitte der 90er Jahre durch die Übernahme anderer wichtiger Glasindustrien, wie z.B. Isoclima de Mexico S.A. de C.V. in Mexiko und Anfang 2000 Lipik Glas d.o.o. in Kroatien, in Italien und im Ausland expandiert.

Ab 2017 wird die gesamte multinationale Gruppe Teil des Unternehmensportfolios von Stirling Square Capital Partner.

Heute steht der Name Isoclima für die im Laufe der Jahre erworbene Kompetenz, für das hohe Qualitätsniveau seiner Produkte und für die Co-Engineering-Tätigkeit, die es dem Unternehmen ermöglicht, Zulieferer der weltweit renommiertesten Automobilkonzerne (FCA, Daimler, Mercedes, BMW, VW-Audi) und großen Player aus allen Bereichen zu sein.

Die Produkte von Isoclima werden insbesondere wegen der steigenden Nachfrage nach Produkten mit hohem technologischen Gehalt, die den höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards entsprechen, in vielen Sektoren geschätzt.

Die Besonderheit des Unternehmens besteht in der anerkannten Fähigkeit, auf jeden Bedarf zu reagieren, sowie in der kundenspezifischen Anpassung der Produkte, die je nach Kundenwunsch mitmechanischer und ballistischer Festigkeit, Sonnenschutz und Energieeinsparung realisiert werden können.

STIFTUNG
STIFTUNG
INNOVATION
INNOVATION
UNTERNEHMENSENTWICKLUNG
UNTERNEHMENSENTWICKLUNG
  • 1977
    Gründungsjahr des Unternehmens ISOCLIMA – Herstellung von Isolierglasplatten
  • 1979
    Erhalt der Lizenz für die Herstellung von Polykarbonat-Glas
  • 1980
    Beginn der Herstellung von gebogenem schusssicherem Glas mit Glas-Polykarbonat-Technologie – die 1. in Europa
  • 1981
    Einführung der polierten Glaskante, ohne Schutzvorrichtungen
  • 1984
    Kauf eines horizontalen Ofens für Thermohärtung, mit der Möglichkeit, große Glasflächen zu biegen (2,2 x 4 m)
  • 1986
    Einführung der polierten Glaskante, ohne Schutzvorrichtungen
  • 1988
    Beginn der Glasproduktion für Flugzeuge
  • 1994
    Montage des chemischen Härtungsofens – der größte Europas
  • 1995
    Einführung der Herstellung von transparenten Kunststoffplatten(PC oder Methacrylat) für die Autosportbranche
  • 1996
    Einführung der Herstellung von Glasscheiben für Hochgeschwindigkeitszüge
  • 1997
    Erwerb Werk in Mexiko und Gründung von Isoclima de Mexico
  • 2000
    Montage der Anlage für die Einlagerung von dünnen Metallschichten über die „magnetron sputtering“ - Technik
  • 2001
    Beginn der Herstellung von Verbundglas mit Flüssigkristallen Privalite – Beginn der Herstellung von Glas für den Schiffsbau (gebogenes Verbundglas mit chemischer Härtung)
  • 2002
    Erwerb des Werks Lipik Glas in Kroatien
  • 2005
    Herstellung von „Cromalite“-Glas mit SPD-Technologie
  • 2010
    Herstellung von sehr leichtem Glas unter Anwendung des Gorilla Glass
  • 2013
    Entwicklung der Eposkop-Produktserie
  • 2015
    Eigene Entwicklung eines Biegeofensystems
  • 2017
    Entwicklung des Luft- und Raumfahrtsektors mit transparenter Anwendung für Hubschrauber
  • 2019
    Beschichtung von PCs und Spezialanwendungen in den Bereichen Automobil und Luft- und Raumfahrt